Er hat sich wunderbar entwickelt, speziell seitdem Jupp Heynckes bei uns Trainer ist. Es war ein sehr guter Transfer, dazu möchte ich Carlo Ancelotti ganz herzlich beglückwünschen“, äußerte sich Karl-Heinz Rummenigge beim heutigen Abflug nach Sevilla über James Rodríguez. Der FC Bayern ist offenbar so begeistert, dass das Leihgeschäft ein Jahr vor Ablauf beendet wird.

Wie die ‚Marca‘ berichtet, soll James schon in diesem Sommer einen dauerhaften Vertrag beim Rekordmeister unterschreiben. Dazu wollen die Münchener nach der laufenden Spielzeit die Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro ziehen. Für das auf zwei Jahre ausgelegte Leihengagement flossen bereits 13 Millionen Euro Gebühr an Real Madrid.

Laut dem Fachblatt wurden die Königlichen bereits über die Pläne der Bayern informiert. James selbst soll dem Wechsel und seinem persönlichen Vertrag in München bereits zugestimmt haben. Wie lange sich der 26-jährige Kolumbianer an den FCB bindet, berichtet das spanische Fachblatt nicht.

Rummenigge hat „keine Eile“

Rummenigge stellt jedoch klar, dass es überhaupt keinen Grund gibt, vorschnell zu handeln: „Es gibt keine Eile. Wir haben ja klare Verhältnisse, was die Vertragsgestaltung betrifft. Er hat einen Zweijahresleihvertrag, und dann haben wir eine Kaufoption für 42 Millionen, die wir ziehen müssen.“

Fast fixFT-Meinung: Es war abzusehen, dass James eine Zukunft in München hat. Unter Jupp Heynckes blüht der Spielmacher auf und kommt bislang auf 28 Pflichtspieleinsätze. Fünf Tore und elf Vorlagen stehen zu Buche. Ob die Münchener die Klausel in diesem Sommer oder erst im nächsten ziehen, macht dabei keinen Unterschied.