Mario Götze macht keinen Hehl daraus, wer sein absoluter Lieblingstrainer ist. „Jürgen Klopp hat mir alles beigebracht“, sagte der Offensivspieler von Borussia Dortmund zuletzt. Und lauscht man den neuesten Worten der beiden, ist eine erneute Zusammenarbeit durchaus denkbar.

In der ‚DAZN‘-Dokumentation ‚Being Mario Götze‘ flirten die beiden ganz offen miteinander. Götze sagt: „Ich habe mich entschieden, die Bayern zu verlassen und Jürgen Klopp hatte Interesse, dass ich nach Liverpool komme. Und mein Interesse war auch da, noch einmal mit ihm zu arbeiten. Das ist noch immer da.“

Gleiches gilt für Klopp: „Mario weiß ja, dass ich das durchaus ein paar Mal versucht habe. Aber es hat bisher nicht geklappt. Er ist jetzt Mitte 20, da ist noch zehn Jahre Karriere möglich. Und da kann noch ganz viel kommen. Und wenn es nach mir geht: Ich würde das gerne sehen.“

PlausibelFT-Meinung: Viel deutlicher könnten Götze und Klopp nicht voneinander schwärmen. Sollte Lucien Favre keine Verwendung für den 26-jährigen Mittelfeldspieler haben, ist ein Wechsel in diesem Sommer denkbar. Klopp und der FC Liverpool wären in diesem Fall zweifellos die erste Option für Götze. Zuletzt war aber zu hören, dass Favre durchaus Potenzial im WM-Helden von 2014 sieht.