Der SC Freiburg steht kurz vor einer Verpflichtung von Brandon Borrello. Nach ‚Sport1‘-Informationen soll der Wechsel des Australiers bald finalisiert werden. Schon vor Wochen wurde Borrello sowohl in Freiburg als auch beim Hamburger SV gehandelt. Das Rennen machen nun die Breisgauer.

Angenehmer Nebeneffekt für den Bundesligisten: Durch den Abstieg des 1. FC Kaiserslautern in die Drittklassigkeit besaß Borrellos ursprünglich bis 2020 laufender Vertrag keine Gültigkeit mehr. Aus diesem Grund ist der Außenstürmer seit dem heutigen Sonntag offiziell vereinslos und kostet dementsprechend keine Ablöse.

Sportlich hat Borrello durchaus das Zeug, eine Rolle in den Reihen des Bundesligisten zu spielen. Für 150.000 Euro war der 22-Jährige im vergangenen Sommer von Brisbane Roar in die Pfalz gewechselt und markierte seitdem zehn Scorerpunkte (drei Tore, sieben Assists) in 19 Pflichtspielen. Aktuell laboriert er allerdings noch an einem Kreuzbandriss.