Thomas Tuchel gilt als Favorit auf die Nachfolge von Jupp Heynckes. Dies ist aber nicht zuletzt dem Umstand geschuldet, dass der FC Bayern nach dem Flop mit Carlo Ancelotti angeblich unbedingt einen deutschsprachigen Übungsleiter installieren will. Der ehemalige FCB-Profi Dietmar Hamann bringt nun aber eine ganz andere Lösung ins Spiel.

Ich weiß, dass die Bayern Mauricio Pochettino kontaktiert haben und er eine Option war – und möglicherweise noch ist“, berichtet Hamann in seiner Kolumne bei ‚Sky‘. Und der TV-Experte geht noch weiter: „Dass der Bayern-Trainer Deutsch sprechen soll, mag ein wichtiges Kriterium sein, aber mit Sicherheit nicht das entscheidende. Pep konnte es auch nicht perfekt. Sie werden versuchen, den bestmöglichen Trainer zu holen. Für mich wäre das der Trainer von Tottenham.“

PlausibelFT-Meinung: Die Trainersuche der Bayern läuft auf Hochtouren. Tuchel ist ein heißer Kandidat. Seit seinem von einigen Nebengeräuschen begleiteten Abgang beim BVB ist der Taktik-Fanatiker aber keineswegs unumstritten. Pochettino hat Tottenham zu einem Topklub geformt und könnte durchaus eine Bereicherung für den FC Bayern sein. Eine Sprache kann man schließlich lernen.