Dieter Hecking kann nicht ohne Matthias Ginter. In sämtlichen 26 Partien der aktuellen Bundesliga-Saison stand der einstige Freiburger über die kompletten 90 Minuten für Borussia Mönchengladbach auf dem Rasen. Das weckt Begehrlichkeiten.

Nach Informationen der ‚Bild‘ findet der italienische Serienmeister und Champions League-Viertelfinalist Juventus Turin Gefallen an Ginter. Seit Wochen schauen Scouts der Bianconeri ganz genau hin, wenn der 24-Jährige im Einsatz ist. Auch wenn es heute (15:30 Uhr) gegen die TSG Hoffenheim um Punkte geht, steht Ginter unter Juve-Beobachtung.

FT-Meinung: Juve schaut sich nach jungem Personal mit einer Prise Erfahrung für die Verteidigung um. Auch Atléticos José Giménez ist ein Kandidat. Den bis 2021 gebundenen Leistungsträger Ginter würde Gladbach aber wohl nur ziehen lassen, wenn ein unmoralisches Angebot reinflattert. Verpasst die Borussia das internationale Geschäft, könnte der Abwehrmann einen Wechsel durchaus in Betracht ziehen.