Borussia Dortmund könnte demnächst einen unerwarteten Transfercoup landen. Die ‚Gazzetta dello Sport‘ berichtet, dass der BVB gute Karten hat, Emre Can zurück in die Bundesliga zu lotsen. Zur Erinnerung: Kurz vor Weihnachten war noch berichtet worden, dass sich Schwarz-Gelb aufgrund der hohen Forderungen seitens Juventus von einem Transfer des Mittelfeldspielers distanziert hätte.

Jetzt gestaltet sich die Situation laut der ‚Gazzetta‘ allerdings anders: Nachdem Bundestrainer Joachim Löw dem Nationalspieler mitgeteilt habe, ohne regelmäßige Einsätze nicht mit zur EM zu fahren, soll der 26-Jährige mehr denn je auf einen Winterwechsel drängen. Schließlich spielt Can unter Maurizio Sarri fast gar keine Rolle mehr. Angesichts der 35 Millionen Euro teuren Verpflichtung von Dejan Kulusevski soll bei der Alten Dame zudem die Erkenntnis gereift sein, dass man Einnahmen aus Spielerverkäufen dringend nötig hat.

Premier League oder Bundesliga

Neben Dortmund buhlt weiterhin der FC Everton um den gebürtigen Frankfurter. Carlo Ancelotti wolle den Wechsel unbedingt über die Bühne bringen, doch Can hadert offenbar mit der eigenen Vergangenheit. Zwischen 2014 und 2018 trug der Deutsche das Trikot von Evertons Stadtrivalen, dem FC Liverpool.

PreisfrageFT-Meinung: Mit einem Wechsel zum BVB könnte Can seinen Bemühungen um die EM-Teilnahme Nachdruck verleihen. Wie bereits vor dem Jahreswechsel werden wohl die finanziellen Rahmenbedingungen den Ausschlag geben, ob es zu einem Bundesliga-Comeback des Ex-Münchners kommt. Als robuste Allzweckwaffe stünde er dem BVB durchaus gut zu Gesicht.