Der Medinzincheck ist absolviert, die Papiere unterschrieben. Bartosz Kapustka wechselt mit sofortiger Wirkung von Leicester City zum SC Freiburg. Wie der Sport-Club offiziell mitteilt, kommt der 14-fache polnische Nationalspieler für ein Jahr auf Leihbasis in den Schwarzwald.

Für den Anschluss sichern sich die Badener eine Kaufoption, die dem Vernehmen nach bei über fünf Millionen Euro liegt. Eine ähnliche Summe hatte Leicester vergangenes Jahr für den 20-Jährigen an Cracovia Krakau überwiesen. In seinem ersten Jahr bei den Foxes kam Kapustka allerdings überhaupt nicht zum Zug. In Freiburg soll sich dies nun ändern.

Bartosz ist technisch sehr versiert und hat ein für sein Alter sehr ausgeprägtes Gefühl für das Spiel“, sagt SC-Sportvorstand Jochen Saier, „jetzt geht es für ihn vor allem darum, diese Talente wieder auf den Platz zu bekommen, daran wollen wir gemeinsam arbeiten. Auch bei diesem Transfer war es uns wichtig, nach Ablauf der Leihe die Option auf eine längerfristige Zusammenarbeit zu haben.

Kapustka meint über seinen Wechsel nach Deutschland: „Die Bundesliga ist eine große Herausforderung und der SC Freiburg genießt einen hervorragenden Ruf. Ich hatte mit den Verantwortlichen hier sehr gute Gespräche und bin überzeugt, dass Freiburg für meine weitere Entwicklung der richtige Ort ist.