Der 1. FC Köln schließt eine lange offene Baustelle im defensiven Mittelfeld. Wie der Verein mitteilt, wechselt der 24-jährige Ellyes Skhiri vom HSC Montpellier an den Rhein. Der tunesische Afrika Cup-Teilnehmer unterschreibt in der Domstadt für vier Jahre. Für den Nationalspieler zahlen die Kölner dem Vernehmen nach sechs Millionen Euro Ablöse.

FC-Sportchef Armin Veh zeigt sich glücklich: „Ellyes ist ein großer, lauf- und zweikampfstarker Spieler mit viel Spielübersicht und gutem Passspiel. Obwohl er bereits viel Erfahrung gesammelt hat, ist er mit 24 Jahren auch noch entwicklungsfähig. Wir sind sehr froh, dass wir ihn verpflichten konnten.“

Für Skhiri ist es der erste Vereinswechsel in seiner Karriere. Bislang war der Sechser, der auch in der Verteidigung flexibel einsetzbar ist, ausschließlich für Montpellier aktiv. Seit 2015 absolvierte der Abräumer 133 Pflichtspiele für den Ligue 1-Klub, dabei gelangen ihm zehn Tore und fünf Assists. Sein Vertrag wäre im nächsten Sommer ausgelaufen.