Zwölf Jahre ist es mittlerweile her, da war der FC Arsenal in der Premier League das Nonplusultra. Rein fußballerisch auch in Europa, wenngleich es für den Gewinn der Königsklasse nicht reichte. Lange Zeit zehrten die ‚Gunners‘ und Arsène Wenger vom Prestige der ‚Invincibles‘, gerade auch auf dem Transfermarkt. Wunschspieler ließen sich vom Glanz eines Patrick Vieira oder Thierry Henry locken.

Nach langer titelloser Durststrecke ist dieser verpufft. Die Premier League-Konkurrenz hat Arsenal zumindest in puncto Finanz- und Strahlkraft den Rang abgelaufen. Ebenso der FC Bayern München, der sich lange Jahre vor allem bestens darauf verstand, seinen Kader mit Spielern der Bundesligakonkurrenz zu verstärken. Kaum ein Akteur entscheidet sich heute für die Nordlondoner, wenn er gleichzeitig ein Angebot des deutsche Rekordmeisters vorliegen hat.

Sticht Arsenal jetzt die Bayern aus?

Anders scheint der Fall bei Kelechi Nwakali und Samuel Chukwueze. Die beiden nigerianischen U17-Weltmeister, an denen auch der FC Bayern Interesse signalisieren soll, stehen nach Informationen der ‚Times‘ vor einem Wechsel zum FC Arsenal. Beide spielten sich insbesondere bei der U17-WM in Chile in den Fokus, als sie mit Nigeria souverän den Titel holten.

Nwakali (17) führte die Junioren-Auswahl als Kapitän zum Triumph und wurde zum wertvollsten Spieler (MVP) des Turniers gekürt. Dem Spielmacher gelangen zudem drei Treffer. Ebenso wie seinem pfeilschnellen Teamkollegen Chukwueze (16), der auf der Außenbahn wirbelte. Beide spielen derzeit noch in ihrer nigerianischen Heimat bei der Diamond Football Academy in Umuahia, werden aber bereits von der Stellar Group beraten, die unter anderem Gareth Bale, Luke Shaw und Grzgegorz Krychowiak zu ihren Klienten zählt.

Teamkollege vor Wechsel nach Wolfsburg

Die beiden Youngster sollen zeitnah ihre Visa für Großbritannien erhalten. Anschließend sollen sie noch in diesem Monat einen Vertrage bei Arsenal unterschreiben. Fraglich, ob die Bayern den Londonern bis dahin noch in die Parade fahren können.

Ein anderer U17-Weltmeister steht unterdessen vor dem Wechsel nach Deutschland. Torschützenkönig Victor Osimhen soll zeitnah beim VfL Wolfsburg unterschreiben.