Die Nerazzurri gehen All In(ter)

Inter Mailand steht mit 46 Punkten auf Rang zwei der Serie A und hofft auf den ersten Scudetto seit zehn Jahren. Um dieses Ziel zu erreichen, gehen die Nerazzurri laut dem ‚Corriere dello Sport‘ „All Inter“. Auch bei der ‚Gazzetta dello Sport‘ sind die Wintertransfers von Inter das Hauptthema. Das Quartett Ashley Young, Olivier Giroud, Christian Eriksen und Leondardo Spinazzola stehen kurz vor einem Engagement in der norditalienischen Modestadt. Der ‚Quotidiano Sportivo‘ kann sich einen Seitenhieb gegen Juventus Turin nicht verkneifen: „Inter ist die wahre Dame“.

Zahltag für Mourinho?

José Mourinho ist von seinen Fähigkeiten als Trainer sehr überzeugt. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, hat sich der Portugiese bei seiner Vertragsunterschrift bei den Spurs einen Bonus von rund 2,3 Millionen Euro zusichern lassen, sollte ihm die Qualifikation für die Champions League gelingen. Zur Erinnerung: Als The Special One das Amt von Mauricio Pochettino übernahm, rangierte Tottenham auf dem 14. Tabellenplatz. Mittlerweile liegen die Londoner immerhin mit Platz acht zumindest in Reichweite.

Bale verdurstet

Wenn Scorerpunkte tatsächlich das Lebenselixier für Angreifer sind, dann dürfte Gareth Bale schon bald das Zeitliche segnen. Die spanische ‚as‘ rechnet in ihrer Titelstory vor, dass der Waliser seit 140 Tagen auf eine Torbeteiligung wartet – eine lange Durststrecke. „Es ist seine schlimmste Zeit, seit er bei Real Madrid unterschrieben hat“, schreibt die Tageszeitung nicht überraschend. Als der 30-Jährige nach drei La Liga-Spielen bei drei Scorerpunkten stand, hatte man noch die Hoffnung auf eine Renaissance des Hobbygolfers.