Die Formkurve des 1. FC Nürnberg zeigt eindeutig nach oben. Beinahe hätten die Franken den Abstand zum Relegationsplatz mit einem Sieg beim VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende auf einen Zähler verringert. Am Ende stand ein 1:1-Unentschieden, doch die vier Punkte aus den zwei zurückliegenden Partien wecken so etwas wie leise Hoffnung auf den Klassenverbleib.

Stellvertretend für den positiven Trend steht nicht zuletzt Patrick Erras. Der 24-Jährige ist seit fünf Partien im defensiven Mittelfeld gesetzt und stabilisiert den Club merklich. Das Nürnberger Eigengewächs will mit seinem Herzensverein unbedingt die Klasse halten. Im Anschluss könnte ihn eine neue Herausforderung reizen. Optionen gibt es reichlich.

Nach FT-Informationen haben etliche Vereine bei Erras angeklopft. Aus der Bundesliga gibt es ebenso Anfragen wie von der Insel. Zwei Klubs aus der zweiten englischen Liga sowie Premier League-Vertreter Newcastle United sind schon vorstellig geworden. Gespräche über eine Verlängerung des bis 2020 laufenden Vertrags in Nürnberg sind derzeit nicht geplant.

Der FCN dürfte es ohnehin schwierig haben, Erras von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Gegenüber der ‚Bild‘ sagte der Defensivallrounder: „Natürlich muss man mit 24 auch einmal darüber nachdenken, wie der nächste Schritt in einer Profikarriere aussehen muss. Manchmal tut ein Tapetenwechsel einem jungen Spieler auch einmal gut.“ An Optionen für eine Luftveränderung mangelt es zumindest nicht.