Tim Leibold gehörte über Jahre zu den Leistungsträgern beim 1. FC Nürnberg, sucht nun aber beim künftigen Liga-Rivalen Hamburger SV eine neue Herausforderung. Somit müssen sich Franken nach Ersatz auf der Linksverteidiger-Position umschauen.

Fündig geworden sind sie bei niemand geringerem als dem FC Bayern. Genauer gesagt in der U23 des Rekordmeisters: Wie FT exklusiv erfuhr, hat der Absteiger Derrick Köhn ins Visier genommen. Im Frankenland könnte der 20-Jährige in Leibolds Fußstapfen treten und den Einstieg ins Profigeschäft angehen.

Köhn gehörte in den vergangenen Monaten zu den festen Größen in Bayerns zweiter Mannschaft. Er bestritt 28 Regionalliga-Partien und gab dabei zwei Vorlagen. Im vergangenen Herbst wurde er noch mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht. Dass die Hanseaten nun mit Leibold ausgesorgt haben, könnten sich die Nürnberger zunutze machen.