41 Tage trennen die beiden 1993er-Jahrgänge Timo Horn vom 1. FC Köln und Loris Karius vom FSV Mainz 05. Damit ist der Schlussmann der Rheinhessen der jüngste Stammtorhüter der Bundesliga. Mit erst 22 Jahren geht der Schlussmann der 05er in seine dritte Spielzeit als Stammtorhüter. Zumindest voraussichtlich.

Denn nach Informationen der portugiesischen Tageszeitung ‚Diario de Noticias‘ buhlt Benfica Lissabon wieder einmal um den gebürtigen Biberacher. Schon in der Vergangenheit signalisierte der Rekordmeister aus Portugal mehrfach Interesse daran, Karius ins Estádio da Luz zu holen. Bislang ohne Erfolg. Mainz blockte immer ab.

Korb vom ‚Effzeh‘

Auch diesmal dürften sich die Portugiesen wohl eine Absage einfangen, nachdem sie zuvor schon einen Korb vom 1. FC Köln kassierten. Denn auch Horn stand auf der Einkaufsliste der ‚Adler‘. Karius‘ Vertrag läuft noch bis 2018. Erst im Januar hatte er diesen verlängert. Mit Robin Zentner und Jannik Huth haben die Mainzer zudem zwei Torhüter als Ersatz, die über keinerlei Bundesligaerfahrung verfügen.

Insofern scheint nahezu ausgeschlossen, dass sich die Rheinhessen mit einem möglichen Verkauf tatsächlich ernsthaft auseinandersetzen. Zumal es dem Bundesligisten mit Verkaufserlösen in Höhe von knapp 28 Millionen Euro sowie dem neuen Vermarktervertrag mit Infront Sports & Media, der in den nächsten zehn Jahren rund 260 Millionen in die Kassen spült, finanziell so gut geht, wie nie. Einzige Möglichkeit für Benfica wäre, Karius drängt auf seinen Abschied. Aber darauf deutet derzeit absolut nichts hin.