Der ehemalige Stürmerstar Ailton hat angeboten, als Scout für den SV Werder Bremen zu fungieren. „In Südamerika gibt es noch bezahlbare Spieler – auch für Werder. Der Verein sollte mir eine Chance geben, dann suche ich einen neuen Stürmer für Werder“, sagt der inzwischen 44-Jährige gegenüber der ‚Bild‘.

Nach Meinung von Ailton hakt es bei den Grün-Weißen vor allem im Torabschluss: „Früher hatte Werder Stürmer der Extra-Klasse wie Pizarro, Klasnic, Klose, Almeida oder mich. Im Moment sehe ich hier keinen echten Torjäger mehr. Der Fehler liegt bei den Transfers. Ich vermisse das Auge, den Überblick der Scouts.“ Erst drei Treffer gelangen den Bremern in den ersten sieben Partien der laufenden Saison.