Serge Aurier würde Tottenham Hotspur gerne noch in diesem Transferfenster verlassen. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, haben mit Ex-Klub Paris St. Germain und dem AC Mailand bereits zwei namhafte Vereine Interesse bekundet. Ein Abgang des Ivorers könnte aber an der dünnen Personaldecke auf der Rechtsverteidiger-Position der Spurs scheitern.

Nach dem Abgang von Kieran Trippier (Atlético Madrid) steht neben Aurier mit Youngster Kyle Walker-Peters nur noch ein nomineller Rechtsverteidiger in den Reihen der Nordlondoner. Beim Saisonauftaktspiel gegen Aston Villa (3:1) musste Aurier gestern Walker-Peters den Vorzug lassen.