Leonardo Bittencourt hofft auf einen langfristigen Verbleib bei Werder Bremen. Diese Sehnsucht seit „groß“, wie der 25-Jährige in der ‚Sport Bild‘ betont, „das ist auch ein Wunsch meiner Familie. Es ist mein Ziel, hier Wurzeln zu schlagen.“ Bittencourt ist bis zum Saisonende von der TSG Hoffenheim nach Bremen verliehen. Die Kaufpflicht in Höhe von sieben Millionen Euro greift bei Klassenerhalt der Grün-Weißen.

Über seinen Abschied von der TSG sagt Bittencourt: „Vom Fußball her war in Hoffenheim alles super. Ich habe dort sehr gerne gespielt. Aber ich habe auch gemerkt, dass es für mich persönlich besser passt, wenn ein gewisses Leben im Verein herrscht. Ich liebe es, vor einer vollen Kulisse zu spielen. Wenn die Leute abgehen, schüchtert das den Gegner ein, das kann Spiele entscheiden.“