Der FC Chelsea plant bereits die Zeit nach der Transfersperre. Wie ‚talkSPORT‘ berichtet, wollen die Blues dann José Gayà an Bord holen. Der spanische Linksverteidiger steht noch bis 2023 beim FC Valencia unter Vertrag. Gayàs Ausstiegsklausel soll bei 100 Millionen Euro liegen.

Nach aktuellem Stand darf Chelsea erst im kommenden Sommer wieder auf dem Transfermarkt tätig werden. Der Nobelklub aus London setzt allerdings alles daran, dass die Sperre verkürzt wird, um schon im Januar neue Spieler verpflichten zu dürfen.