Moussa Koné soll das Interesse von Girondins Bordeaux geweckt haben. Der ‚Bild‘ zufolge hat der Ligue-1 Klub den Stürmer von Dynamo Dresden schon mehrmals beobachten lassen. Dresden hatte Koné erst vergangenen Sommer für zwei Millionen Euro vom FC Zürich verpflichtet. Diese Summe könnte sich schon bald vervielfachen.

Der Senegalese ist vertraglich noch bis 2022 an den Zweitligisten gebunden. Dresden soll um die sechs Millionen Euro für Koné verlangen. Der 22-Jährige spricht fließend Französisch und seine Berateragentur Arena11 Sports Group betreut mit François Kamano schon einen anderen Spieler, der aktuell für Bordeaux aufläuft.