Eintracht Frankfurt muss sich bis zur geplanten Verpflichtung von Wunschspieler Chico Geraldes noch etwas gedulden. Laut ‚Bild‘ pokert Sporting Lissabon um eine möglichst hohe Ablöse und wartet aus diesem Grund auf den Transfer von Ante Rebic, um bessere Argumente auf seiner Seite zu haben.

Geraldes ist ein 23-jähriger Portugiese. In der Offensive kann der flinke Techniker sämtliche Positionen bekleiden. In Geraldes’ Vertrag ist eine Ausstiegsklausel über 45 Millionen Euro verankert. In aller Regel lassen portugiesische Klubs ihre Spieler aber unter dem vorher festgelegten Wert ziehen.