Lucien Favre schließt aus, in der Zukunft als Nationaltrainer der Schweiz zu arbeiten. Gegenüber der schweizerischen Nachrichtenagentur ‚Keystone-SDA‘ gibt der Dortmunder Trainer zu Protokoll: „Diese Aufgabe kommt für mich nicht infrage. Das habe ich schon früher mehrfach betont. Daran änderte sich überhaupt nichts. Ich mag das Tagesgeschäft.“

Da der Vertrag des aktuellen Nationaltrainers der Schweiz, Vladimir Petkovic, im kommenden Sommer endet, wird in der Schweiz derzeit über einen Nachfolger spekuliert. Eine Vertragsverlängerung über die Europameisterschaft hinaus scheint aber nicht ausgeschlossen zu sein, immerhin weist Petkovic den besten Punkteschnitt aller bisherigen Nati-Trainer auf.