Christian Fuchs wird Leicester City nach Ablauf der Saison ablösefrei verlassen. Laut ‚Telegraph‘ werden die Foxes den auslaufenden Vertrag mit dem Österreicher nicht verlängern. Beim englischen Meister von 2016 besitzt der Linksverteidiger keine Perspektive mehr. Leicester-Trainer Brendan Rodgers soll mit Fuchs bereits ein wegweisendes Gespräch geführt haben, berichtet der ‚Telegraph‘ weiter.

In der aktuellen Saison kommt Fuchs auf lediglich drei Premier League-Einsätze. Dazu kommen vier weitere Partien im EFL Cup. Seit über dreieinhalb Jahren steht der mittlerweile 33-Jährige in Leicester unter Vertrag. Im Sommer wird er sich einen neuen Verein suchen müssen.