Horst Heldt wollte offenbar Sportdirektor des Hamburger SV werden. Nach Informationen der ‚Hamburger Morgenpost‘ war der Ex-Schalker bereit, den Job im Sommer zu übernehmen. Dass die Wahl bei der jetzigen Suche auf Heldt fällt, sei jedoch ebenfalls auszuschließen, da dieser im HSV-Aufsichtsrat höchst umstritten sein soll.

Vereinsboss Dietmar Beiersdorfer hat seit der Entlassung von Peter Knäbel im Mai auch die Aufgaben des Sportdirektors inne, möchte diese aber wieder abtreten. Als mögliche Kandidaten wurden unter anderem Dirk Dufner, Markus Schupp und BVB-Chefscout Sven Mislintat gehandelt. Eine Entscheidung über die Besetzung des Postens wird es wohl erst 2017 geben.