Der beim FC Schalke 04 als Kapitän abgesetzte Benedikt Höwedes hat sich über seine Pläne für die Zukunft geäußert. „Mein Vertrag läuft bis 2020, dann bin ich 32. Ich habe immer gesagt, dass ich gerne irgendwann einmal im Ausland spielen würde“, sagt Höwedes, der immer wieder mit einem Wechsel in die Premier League geliebäugelt hatte, in der ‚Sport Bild‘. Der Zeitpunkt sei allerdings noch „nicht gekommen. Ich habe richtig Bock auf die nächste Saison hier auf Schalke.“

Seit 2001 schnürt Höwedes seine Schuhe für S04. Im Februar 2016 hatte er seinen Vertrag letztmalig verlängert. Über die Flucht der anderen Eigengewächse wie Leroy Sané oder Julian Draxler sagt der Weltmeister: „Jeder ist seines Glückes Schmied. Wenn jemand sein Glück woanders sieht, dann ist das auch legitim. Ich würde mich aber freuen, wenn wir die Talente, die für Schalke 04 stehen, weiterhin binden könnten. Wir müssen den Spielern aufzeigen, dass die Tendenz in die richtige Richtung geht. Sonst wird es schwierig, solche Jungs zu halten.“