Lukas Hradecky wird seinen 2018 auslaufenden Vertrag bei Eintracht Frankfurt bis auf weiteres nicht verlängern. „Er hat unser Vertragsangebot agelehnt. Wir gehen entspannt mit dem Thema um. Lukas hat noch ein Jahr Vertrag“, bestätigte Eintracht-Sportchef Fredi Bobic auf einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag.

Eigentlich wollten die Frankfurter das Arbeitspapier des zuverlässigen Schlussmanns bis 2021 ausdehnen. So herrscht weiterhin Rätselraten um die Zukunft des Finnen, der entgegen der Prinzipien von Bobic wohl in sein finales Vertragsjahr gehen soll.