Der Hamburger SV kann sich eine Verpflichtung von Frenkie de Jong vorerst abschminken. Der niederländische ‚Telegraaf‘ meldet, dass sich der Youngster und sein Verein Ajax Amsterdam auf eine Vertragsverlängerung bis 2022 einigen konnten. Demnach fehlen nur noch die Unterschriften.

HSV-Sportdirektor Jens Todt hatte zuletzt bestätigt, sich mit de Jong zu beschäftigen. Auch dem FC Bayern, RB Leipzig, Manchester City und dem FC Arsenal wurde Interesse am 20-jährigen Mittelfeldspieler nachgesagt. De Jongs aktuelles Arbeitspapier ist nur noch bis 2019 datiert.