Ivica Olic könnte den Hamburger SV in der kommenden Wintertransferperiode verlassen. „Ich bin enttäuscht, auf der Bank habe ich keinen Spaß. Im Januar treffen wir eine Entscheidung. Alles kann passieren“, äußert sich der kroatische Mittelstürmer gegenüber der ‚Sport Bild‘. In der laufenden Bundesligasaison wurde der 35-Jährige jeweils zweimal rund eine halbe Stunde vor Schluss eingewechselt. Beim Aus im DFB-Pokal gegen Carl Zeiss Jena (2:3) durfte der Routinier über die vollen 120 Minuten ran.

Olic hat bereits eine Wunschliga gefunden, einen Wechsel im Sommer lehnte er aber ab: „Zu Seattle habe ich schon lange Kontakt. Auch jetzt im August wieder. Da wollte ich aber nicht wechseln, weil ich erst so kurz hier bin und mit Kroatien noch die Qualifikation zur EM spiele. Auch zu Orlando gibt es Kontakt.