Bernd Schuster interessiert sich für den Trainerposten beim Hamburger SV. „Wenn man Trainer ist und keinen Job hat, ist der HSV immer interessant“, erklärte der 51-Jährige im ‚Sport1-Doppelpass.

Schon vor der vergangenen Saison habe er Gespräche mit dem damaligen HSV-Boss Bernd Hoffmann geführt, so Schuster weiter. Die Hanseaten entschieden sich für Armin Veh, der im März entlassen wurde. Im Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach wird Michael Oenning wohl noch an der Seitenlinie stehen. Holt der HSV keine drei Punkte, ist die Zeit des 45-Jährigen wohl abgelaufen.



Verwandte Themen:

- HSV: Arnesen bleibt ruhig – Oenning nicht unter Druck - 12.09.2011