Juventus Turin leitet die Verpflichtung von Isco in die Wege. Wie ‚Sky Sport‘ berichtet, hat Sportdirektor Fabio Paratici bei den Beratern des spanischen Nationalspielers das Interesse der Alten Dame hinterlegt. Juve will Isco im kommenden Sommer von Real Madrid loseisen.

Ein Wechsel ist nur dann möglich, wenn die Königlichen ihre Zustimmung geben. Iscos Vertrag läuft noch bis 2022. Die Schmerzgrenze soll bei 100 Millionen Euro liegen. Der Spielgestalter gehört bei Real nicht mehr zum Stammpersonal.