Juventus Turin hat die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung mit Paulo Dybala aufgenommen. Laut ‚Sky Italia‘ und der ‚Gazzetta dello Sport‘ bietet Juve einen neuen Kontrakt bis 2024. Das Jahresgehalt des Argentiniers würde sich dem Vernehmen nach auf zehn Millionen Euro netto erhöhen.

Noch im Sommer galt Dybala als Verkaufskandidat. Ein Transfer zu Tottenham Hotspur scheiterte erst auf der Zielgeraden. Mittlerweile hat sich die Situation des Angreifers bei der Alten Dame gewandelt. In der laufenden Saison überzeugt der 26-Jährige mit sieben Treffern und vier Assists in 17 Pflichtspielen. Der aktuelle Vertrag von Dybala läuft noch bis 2022.