Shinji Kagawa hätte Borussia Dortmund im Sommer gerne Richtung Spanien verlassen. Laut ‚kicker‘ hoffte der 29-Jährige auf einen Wechsel zu einem der drei Topklubs aus La Liga. Dort bestand allerdings kein Bedarf, sodass Kagawa beim BVB blieb.

Die Schwarz-Gelben hätten dem Japaner demnach bei einem passenden Angebot keine Steine in den Weg gelegt. In der laufenden Saison kam Kagawa wettbewerbsübergreifend erst zu drei Teileinsätzen. Sein Vertrag endet 2020.