Die Wege von Davie Selke und RB Leipzig könnten sich im Sommer womöglich trennen. Sollte der Stürmer in den kommenden Wochen und Monaten nicht das Vertrauen von Trainer Ralph Hasenhüttl bekommen respektive dieses nicht mit Leistungen zurückzahlen, ist eine weitere Zusammenarbeit kaum noch sinnvoll, meint der ‚kicker‘.

Schon im Winter schwirrten dem Fachmagazin zufolge Abwanderungsgedanken durch Selkes Kopf. Bis 2020 ist er noch an die Sachsen gebunden, konnte in der laufenden Saison aber nicht überzeugen. In 14 Ligaeinsätzen traf Selke nur zweimal. „Dass er die Chancen, wenn er sie wieder bekommt, besser nützt als zuletzt. Das würde ich ihm wünschen“, hat Hasenhüttl die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben, dass der 22-Jährige wieder durchstartet.