Martin Schmidt und Olaf Rebbe müssen mehr denn je um ihren Job zittern. Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den FC Bayern am gestrigen Samstag stehen Trainer und Sportdirektor des VfL Wolfsburg unter Druck. Der Vorsprung zur Abstiegszone beträgt nur noch einen Zähler.

Bereits vor der Partie gegen den Rekordmeister wurden potenzielle Nachfolger für das Duo gehandelt. Jens Keller (zuletzt Union Berlin) sowie Jörg Schmadtke (zuletzt 1. FC Köln) und Hors Heldt (Hannover 96) sind angeblich Thema. Wolfsburg wies derweil Gerüchte zurück, Rebbe habe seinen Rücktritt angeboten.