Jérémy Mathieu hätte den FC Barcelona gerne in Richtung Frankreich verlassen. Gegenüber ‚SFR‘ verrät der Abwehrspieler: „Rudi Garcia hat mich angerufen und mir gesagt, dass er mich haben will. Am Ende hat es sich aber nicht konkretisiert. Es hätte mir gut gefallen, dass Trikot von Marseille zu tragen. Schon als Kind war ich Fan von dieser Mannschaft.“

Schlussendlich wechselte der 33-Jährige dann ablösefrei vom FC Barcelona zu Sporting Lissabon. Die Blaugrana hatten drei Jahre zuvor noch 30 Millionen Euro für Mathieu ausgegeben, der sich bei Barça aber nie einen Stammplatz erarbeiten konnte.