Paris St. Germain plant offenbar zukünftig ohne Layvin Kurzawa. Die ‚L’Équipe‘ berichtet, dass die Sportliche Führung des Scheichklubs beschlossen habe, den Linksverteidiger auf dem Sommertransfermarkt zu verkaufen. Zu viele Fauxpas leistete sich der 25-Jährige in den vergangenen Wochen und Monaten.

2015 war Kurzawa mit großen Vorschusslorbeeren von der AS Monaco an die Seine gewechselt. Die 25 Millionen Euro Ablöse konnte der Franzose allerdings nie rechtfertigen. Hinter Neuzugang Yuri Berchiche sitzt Kurzawa in dieser Saison meist auf der Bank.