Hannover 96 wird am heutigen Deadline Day keinen neuen Innenverteidiger mehr verpflichten. „Es hat aus unterschiedlichen Gründen nicht geklappt“, zitiert der ‚Sportbuzzer‘ Präsident Martin Kind.

Heißester Kandidat war Papy Djilobodji vom AFC Sunderland, eine weitere Alternative Timm Klose von Norwich City. Kind beruhigt: „Falls es nötig wird, bedienen wir uns am freien Markt.“ Vereinslose Spieler können auch nach Schließung des Transferfensters noch verpflichtet werden.