Trotz seiner Nichtberücksichtigung in den zurückliegenden Wochen ist sicher Havard Nordtveit sicher, mit seiner Rückkehr in die Bundesliga die richtige Entscheidung getroffen zu haben. „Ich habe mit meiner Familie gesprochen, und wir haben entschieden, dass die Bundesliga besser zu mir passt. Als Spieler“, berichtet der Defensivallrounder im Gespräch mit dem ‚kicker‘.

Eine Rückkehr nach England kommt für Nordtveit, der bereits bei Arsenal und West Ham kickte, nicht infrage. Über England sagt der 27-jährige Norweger: „Wir haben da ein Haus, vielleicht mal in den Ferien. Aber in der Premier League ist es vorbei für mich.“ Als Begründung nennt Nordtveit in erster Linie die hohe Intensität: „Ich verstehe nicht, wie einige Spieler das 60 Spiele und mehr durchhalten – Jahr für Jahr. Unglaublich. Wir hatten vier Spiele rund um Weihnachten und Sylvester. Da hatte ich schon beim Aufwärmen Krämpfe. Ich habe mal vorsichtig einen Kollegen gefragt, ob das nur mir so geht. Er sagte: Nein, nein, das geht der halben Mannschaft so. Aber das ist die britische Mentalität. Das war schon eine geile Erfahrung.“