Omar Elabdellaoui verlässt Olympiakos Piräus und wird fortan für Hull City spielen. Wie der griechische Rekordmeister offiziell bestätigt, wird der norwegische Nationalspieler bis zum Saisonende verliehen. Seit 2014 war Elabdellaoui für Piräus aktiv.

Dem Vernehmen nach zahlen die Tigers eine Leihgebühr von einer Million Euro. Zudem konnte man sich offenbar eine Kaufoption in Höhe von fünf Millionen sichern. Bundesliga-Fans kennen Elabdellaoui aus seiner Zeit bei Eintracht Braunschweig. Für die Niedersachsen spielte der 25-Jährige zwischen 2013 und 2014.