Für Alassane Plea folgt derzeit ein Erfolgserlebnis aufs andere. Nach seiner Galavorstellung am Wochenende gegen den SV Werder Bremen (3:1) wurde der Stürmer von Borussia Mönchengladbach nun erstmals für die französische Nationalmannschaft nominiert. Das gibt der französische Verband FFF bekannt.

Plea wird für den verletzten Alexandre Lacazette (FC Arsenal) nachnominiert, der seinerseits ursprünglich Anthony Martial vertreten sollte. Der Neuzugang im Fohlenstall überzeugt seit seiner Ankunft im Sommer auf jeglicher Ebene. In zwölf Pflichtspielen kommt er auf elf Tore und drei Vorlagen.