Hertha BSC ist offensichtlich auf ein verheißungvolles Torhüter-Talent aufmerksam geworden. Wie das polnische Fußball-Portal ‚Laczy Nas Pasja‘ berichtet, sind die Berliner ein Kandidat auf die Verpflichtung von Kamil Grabara. Der Pole könnte demnach eines Tages Rune Jarstein beerben. Der norwegische Platzhirsch ist mit 34 Jahren nicht mehr der Jüngste, dürfte aber noch ein paar gute Jahre vor sich haben.

Unter Vertrag steht Grabara beim FC Liverpool, für dessen U23 er das Tor hütet. In der vergangenen Rückrunde durfte er bei Aarhus GF Profi-Luft in Dänemark schnuppern. Nicht nur ein Hauptarbeitgeber wie die Reds, sondern auch die Nominierung für den Golden Boy 2019 spricht für das Potenzial des 20-Jährigen.