Ante Rebic behält im Transferpoker um seine Person die Geduld. „Das ist noch sehr früh für diese Geschichten. Das Transferfenster ist noch fast einen ganzen Monat auf. Ich bin zu Fiorentina am 29. August gewechselt und zu Frankfurt am 31. August. Die meisten Wechsel passieren in den letzten Tagen des Transferfensters. Dann wird meine Situation klarer sein“, so der Flügelspieler von Eintracht Frankfurt gegenüber ‚Goal.com‘.

Rebic wird nach einem guten Saisonendspurt samt einer starken WM mit einem Abgang von der SGE in Verbindung gebracht. „Ich weiß, dass es konkrete Angebote gibt“, bestätigt der Kroate. Über 40 Millionen Euro fordern die Frankfurter für den 24-Jährigen. Rebic ist sich sicher, dass er diese Summe wert ist: „Ich bin sicherlich froh, wenn ich höre oder lese, wie viele große Trainer und große Vereine sich über mich erkundigen. Ehrlich gesagt habe ich das auch verdient.