Die Premier League lässt bei Kerem Demirbay nicht locker. Nachdem jüngst schon der FC Liverpool mit dem Mittelfeldmann der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht wurde, berichtet die ‚Bild‘ nun auch von einem Interesse des FC Arsenal. Zwischen 20 und 30 Millionen Euro müssten die Gunners dem Boulevardblatt zufolge locker machen.

Auf Hoffenheim wartet ein Umbruch, schließlich verlieren die Kraichgauer mit Trainer Julian Nagelsmann ihre zentrale Figur an RB Leipzig. Folgen könnten die Abgänge einiger Spieler, so auch der von Demirbay. Neben den englischen Klubs sollen auch Galatasaray und Besiktas auf den 25-Jährigen schielen. Dass sich die beiden Istanbuler Vereine den TSG-Stammspieler (22 Bundesliga-Spiele, vier Tore, sechs Assists) leisten können, ist jedoch unwahrscheinlich.