Sporting Lissabon hat bei Emiliano Insúa bezüglich eines Transfers im Sommer vorgefühlt. Wie die portugiesische Zeitung ‚Record‘ berichtet, waren die Informationen allerdings nicht nach dem Geschmack der Sporting-Bosse. Das Gehalt von Insúa übersteigt demnach die Möglichkeiten des Traditionsklubs.

Der Vertrag des argentinischen Linksverteidigers in Stuttgart läuft zum Saisonende aus. Neben Sporting soll auch Benfica Lissabon über einen ablösefreien Transfer nachdenken. Der VfB würde den Stammspieler wohl auch gerne halten. Von konkreten Gesprächen zwischen den Schwaben und Insúa war bislang aber nichts zu hören.