Marvin Stefaniak soll beim VfL Wolfsburg in der Rückrunde eine größere Rolle spielen als bisher. Das stellte VfL-Trainer Martin Schmidt dem 22-Jährigen auf der Pressekonferenz zur Bundesliga-Partie gegen den 1. FC Köln in Aussicht. „Wir haben gute Gespräche geführt. Wir sind gerade dabei, ihn im Leistungsbereich näher heran zu bringen. Er ist ein Spieler, den wir entwickeln wollen. In der Rückrunde planen wir Marvin fest mit ein.

Stefaniak sei „gar nicht weit weg und hat gut trainiert“, ist der Schweizer Coach mit dem Sommerneuzugang von Dynamo Dresden zufrieden. Der Linksaußen war für zwei Millionen Euro aus der sächsischen Hauptstadt gekommen, wurde bis dato aber weder von Ex-Trainer Andries Jonker noch von Schmidt in der Profimannschaft eingesetzt. Im November machten Gerüchte über einen Wechsel zum Lokalrivalen Eintracht Braunschweig die Runde.