Der FC Arsenal hat sich nach dem schlechtem Saisonstart wieder etwas gefestigt. Durch den 5:2-Erfolg gegen den FC Reading am vergangenen Montag springt das Team von Arsène Wenger auf den fünften Tabellenplatz und darf sich wieder Hoffnungen auf die Champions League-Qualifikation machen.

Am gestrigen Mittwoch haben die ‚Gunners‘ bei fünf jungen Akteuren Nägel mit Köpfen gemacht. Jack Wilshere, Kieran Gibbs, Carl Jenkinson, Alex Oxlade-Chamberlain und Aaron Ramsey unterschrieben langfristige Verträge bei den Londonern. „Wir sind hocherfreut, dass diese fünf jungen Spieler allesamt neue Langzeitverträge unterzeichnet haben. Unser Plan ist es, ein Team rund um eine starke Basis aus jungen Spieler zusammenzustellen, sodass diese ihr Talent im Verein entwickeln können“, freut sich Chefcoach Wenger.

Gibbs, Jenkinson, Oxlade-Chamberlain, Ramsey und Wilshere repräsentieren den Kern unserer Mannschaft und es ist eine Verlängerung auf lange Sicht. Ich glaube an die Stabilität und denke, dass es gut ist, wenn man einen Kern von britischen Spielern hat, denn es ist einfacher, sie zusammenzuhalten“, erklärt der 63-Jährige. Über Vertragslaufzeiten machte der Klub bislang keine Angaben.

Die größte Baustelle im Team ist jedoch noch nicht behoben. Theo Walcotts Verlängerung lässt weiterhin auf sich warten.