Und plötzlich ist er wieder da: Zinédine Zidane kehrt mit sofortiger Wirkung zu Real Madrid zurück – jenem Klub, mit dem die französische Fußball-Legende als Spieler und Trainer seine größten Erfolge feierte.

Eine besondere Rolle hat laut ‚Independent‘ dabei ein Versprechen von Real-Präsident Florentino Pérez gespielt. Seit geraumer Zeit buhlen die Königlichen um das Premier League-Duo Eden Hazard (FC Chelsea) und Christian Eriksen (Tottenham Hotspur). Pérez’ Ansage an seinen alten, neuen Coach: Beide sollen ihren Weg nun wirklich ins Bernabéu finden. 300 Millionen Euro sind für Hazard und Eriksen im Gespräch.

Ebenfalls Teil der Abmachung zwischen Pérez und Zidane: Der Kader wird entrümpelt. Treffen soll es den bereits im gehobenen Alter (33) befindlichen Luka Modric sowie den bei den Fans in Ungnade gefallenen Gareth Bale. So soll zur kommenden Saison ein Kader ganz nach dem Geschmack Zidanes zur Verfügung stehen.