„Vertrauensverlust“: Bayerns Ärger um die Ungeimpften

Am gestrigen Sonntag mussten nach Joshua Kimmich vier weitere Bayern-Spieler in Quarantäne, obwohl sie negativ getestet sind. Der interne Ärger rund um das Thema Impfung nimmt Berichten zufolge zu.

Joshua Kimmich im Einsatz
Joshua Kimmich im Einsatz ©Maxppp

Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric-Maxim Choupo-Moting und Michaël Cuisance mussten sich gestern in häusliche Isolation begeben. Der Hintergrund nach Informationen der ‚Bild‘: Der Technische Direktor Marco Neppe wurde positiv getestet. Weil sich das genannte Quartett bislang nicht impfen ließ, folgt nun trotz negativer Testung eine mindestens siebentägige Quarantäne.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die ‚Bild‘ spekuliert heute über eine mögliche Spaltung in der Kabine, die die emotionale Debatte nach sich ziehen könnte. Einige der Geimpften verstehen demzufolge die Haltung von Kimmich und Co. nicht. Man sehe „mehr und mehr den Erfolg gefährdet“. Zudem, so das Boulevardblatt weiter, werde bei den Bayern zukünftig über eine zweite Trainingsgruppe der Ungeimpften nachgedacht.

„Atmosphärische Nachwirkungen und Vertrauensverlust“

In eine ähnliche Kerbe bei diesem diffizilen Thema schlägt der ‚kicker‘: „Risse im Gefüge des FC Bayern“ seien die Folge. Auf Seiten der Ungeimpften, die sogar im Quarantäne-Fall auf Gehalt verzichten müssen, habe man sich mehr öffentliche Unterstützung aus dem Verein gewünscht. Von „atmosphärischen Nachwirkungen und Vertrauensverlust“ sei die Rede, so das Fachblatt.

Noch sind die Auswirkungen auf sportlicher Ebene abzufedern. Es folgen am Dienstag (18:45 Uhr) die Champions League-Partie gegen Dynamo Kiew sowie am Samstag (18:30 Uhr) das Heimspiel gegen Arminia Bielefeld. In diesen beiden Begegnungen werden die Bayern ihre ambitionierten Ziele nicht aus den Augen verlieren.

Spätere Impfung?

Doch bei steigender Inzidenz ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Kimmich, Gnabry, Choupo-Moting, Musiala und Cuisance mehrmals im weiteren Saisonverlauf aussetzen müssen. Immerhin besteht die Aussicht darauf, dass sich zumindest Teile des Quintetts umstimmen lassen.

Der ‚kicker‘ schreibt: „Das Verständnis für die Ansichten und Absichten des Klubs bei manchem der noch ungeimpften Profis – aber keineswegs bei allen – deutlich zugenommen.“ Die kommenden Tage und Wochen werden Aufschluss darüber geben, um wen es sich handelt.

Weitere Infos

Kommentare