Szoboszlai-Wirrwarr: Mintzlaff spricht Machtwort

Die Wechselgerüchte um Dominik Szoboszlai sorgen bei RB Leipzig für Stirnfalten. Doch ein Abgang des Mittelfeldspielers steht offenbar nicht zur Debatte.

Dominik Szoboszlai hat den Ball im Blick
Dominik Szoboszlai hat den Ball im Blick ©Maxppp

Dominik Szoboszlai wird RB Leipzig trotz vermeintlicher Verhandlungen mit Real Sociedad nicht verlassen. Gegenüber der ‚Bild‘ stellt Geschäftsführer Oliver Mintzlaff klar, dass ein Abschied des 21-jährigen ausgeschlossen sei. An Leipzig ist Szoboszlai noch bis 2026 gebunden.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Dominik ist ein fantastischer Spieler, der schon vergangene Saison sein großes Potenzial gezeigt hat. Wir planen mit ihm. Natürlich bleibt er bei RB Leipzig. Dies ist auch mit seinem Berater so besprochen – und auch der Wunsch des Spielers“, so Mintzlaff.

Szoboszlai in Spanien?

Vorangegangen waren Meldungen aus Spanien, die von der ‚Bild‘ bestätigt wurden, dass sich Szoboszlais Management in Gesprächen mit Real Sociedad befinde und für einen Transfer nur noch letzte Details auszuhandeln seien. Grundsätzlich haben der Boulevardzeitung zufolge die Gespräche stattgefunden, unabhängig der Aussagen der verantwortlichen Akteure.

Dabei hatte der Berater des Mittelfeldspielers die Reise nach Spanien dementiert: „Natürlich gibt es viel Interesse an meinem Klienten, zumal er eine gute Saison in Leipzig gespielt hat. Aber Dominik ist gerade im Urlaub in Ungarn und ab Montag bei der Nationalelf. Alles andere ist nicht wahr.“

Weitere Infos

Kommentare