Leipzig: Korb für Barça

Der FC Barcelona will sich am liebsten schon im Winter Dani Olmo schnappen. Ein Finanzierungsplan wurde schon angefertigt. Aber RB Leipzig will nicht mitspielen.

Dani Olmo im CL-Spiel gegen Manchester City
Dani Olmo im CL-Spiel gegen Manchester City ©Maxppp

Per Leihe mit anschließender Kaufpflicht will der FC Barcelona Dani Olmo an Bord holen. Der Plan der Katalanen: Im Januar sollen zehn Millionen Euro Gebühr fließen, die Ablöse würden die klammen Blaugrana dann im Sommer folgen lassen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Klingt in der Theorie recht sinnvoll, zumal auch der 23-jährige Spanier von einer Rückkehr nach Barcelona träumen soll. Die Rechnung hat Barça dabei aber wohl ohne RB Leipzig gemacht.

Klausel oder nichts?

Wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, sperrt sich der Bundesligist gegen einen Wechsel des Offensivspielers. Stattdessen will man Olmo gerne so lange wie möglich halten. Der Vertrag läuft noch bis 2024.

Und so wird der dribbelstarke Rechtsfuß Leipzig wohl nur verlassen, wenn ein Verein die festgeschriebene Ablöse in Höhe von 60 Millionen Euro auf den Tisch legt. Neben Barça sollen auch Manchester City und United interessiert sein. Die englischen Schwergewichte dürften damit weniger Probleme haben als der FC Barcelona.

Weitere Infos

Kommentare