Europas Top-Torjäger | Bundesliga-Kandidat Cabral betreibt Eigenwerbung

Im Ranking der besten Torjäger Europas liefen sich Ex-Nürnberger Michael Frey und Bundesliga-Flirt Arthur Cabral ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Bundesliga ist zweimal vertreten, zudem ist Neu-Nationalspieler Karim Adeyemi dabei.

Arthur Cabral bejubelt einen Treffer für Basel
Arthur Cabral bejubelt einen Treffer für Basel ©Maxppp

Arthur Cabral macht auch in der neuen Saison vor allem das, was er am besten kann: Tore schießen. Gegen den FC Zürich (3:1) erzielte der 23-jährige Mittelstürmer am Sonntag seinen elften Treffer im achten Ligaspiel – allein gegen den Servette FC netzte Cabral Anfang August vierfach ein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Hinzu kommen zwei Assists und zwölf Scorerpunkte (acht Tore, vier Assists) in der Qualifikation zur Europa Conference League. Begehrt war der Brasilianer schon im abgelaufenen Transferfenster: Bayer Leverkusen und Hertha BSC sollen für Cabral geboten haben.

Die vom FC Basel geforderten 15 Millionen Euro wollten die Bundesligisten nicht hinblättern. Neue Wechselgerüchte dürften allerdings nicht lange auf sich warten lassen, baut Cabral seine Fabelquoten weiter aus. Sein Vertrag in der Schweiz läuft bis 2023.

Die besten Torjäger Europas

Spieler Tore
1. Arthur Cabral (FC Basel) 11 in 8 Spielen (665 Minuten)
2. Michael Frey (Royal Antwerpen) 11 in 9 Spielen (698 Minuten)
3. Paul Onuachu (KRC Genk) 9 in 8 Spielen (618 Minuten)
4. Karim Benzema (Real Madrid) 8 in 7 Spielen (619 Minuten)
5. Gamid Agalarov (FK Ufa) 8 in 9 Spielen (647 Minuten)
6. Erling Haaland (Borussia Dortmund) 7 in 5 Spielen (450 Minuten)
7. Robert Lewandowski (FC Bayern) 7 in 6 Spielen (487 Minuten)
8. Jelle Vossen (Zulte Waregem) 7 in 8 Spielen (645 Minuten)
9. Karim Adeyemi (RB Salzburg) 7 in 9 Spielen (658 Minuten)
10. Viktor Tsygankov (Dynamo Kiew) 7 in 9 Spielen (702 Minuten)

Weitere Infos

Kommentare