Zirkzee in Topform: Endlich bereit für die Bayern?

Joshua Zirkzee liefert beim RSC Anderlecht inzwischen Woche für Woche ab. Der junge Torjäger sammelt Scorerpunkte und bringt sich für die Rückkehr zum FC Bayern in Stellung.

Joshua Zirkzee ist in seinen Gedanken versunken
Joshua Zirkzee ist in seinen Gedanken versunken ©Maxppp

Erst lässt Joshua Zirkzee zwei Verteidiger mit einer Körpertäuschung aussteigen, dann schließt er mit seinem schwächeren linken Fuß erfolgreich ab. Das 1:0 für den RSC Anderlecht gegen KV Mechelen war das einzige Tor des gestrigen Sonntagabends und bescherte dem Team des Niederländers den Sieg. Nicht zum ersten Mal in der laufenden Saison war Zirkzee der Spielentscheider.

Unter der Anzeige geht's weiter

Insgesamt stehen für den 20-Jährigen in 21 Ligaspielen zehn Saisontore und sechs Assists zu Buche. Aus drei Pokalbegegnungen kommen zwei Tore und zwei Assists hinzu. Zirkzee befindet sich in bestechender Form und ruft konstant seine Leistung ab. Die Leihe des Mittelstürmers vom FC Bayern zum belgischen Topklub trägt jetzt schon Früchte.

„Kapitel Bayern nicht abgeschlossen“

Bereits im Oktober vergangenen Jahres ließ Zirkzee verlauten, dass für ihn das „Kapitel Bayern München nicht abgeschlossen“ sei. Derzeit weist das Sturmjuwel seine Offensivqualitäten regelmäßig nach. Das wird auch den Offiziellen beim FC Bayern nicht verborgen geblieben sein.

Die Leihvereinbarung endet nach der aktuellen Saison. An der Säbener Straße besitzt Zirkzee noch einen bis 2023 gültigen Vertrag. Deshalb steht für den kommenden Sommer eine Grundsatzentscheidung auf der Agenda. Sehen die Bayern in Zirkzee ausreichend Potenzial für eine Karriere beim Rekordmeister, müssen Gespräche über eine Verlängerung geführt werden.

Ist dies trotz der nach oben zeigenden Formkurve des 1,93 Meter großen Angreifers nicht der Fall, wird man sich mit einer dauerhaften Trennung auseinandersetzen. So könnten die Bayern im Sommer noch eine adäquate Ablöse für den Youngster generieren – auch dahingehend würden Zirkzee starke Leistungen in Anderlecht dem FC Bayern in die Karten spielen.

Weitere Infos

Kommentare